Portrait

Tamilische Schule Basel HSK

Im Januar 1992 wurde das tamilische Schulprojekt der Freiplatzaktion Basel gegründet. Es ist aus einer Initiative von tamilischen Eltern entstanden. Die Tamilische Schule Basel HSK will den Schulkindern ihre Muttersprache Tamilisch in Wort und Schrift vermitteln und ihnen den Zugang zu ihrer kulturellen Identität erleichtern. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration der tamilischen Kinder in Basel und Umgebung. Gleichzeitig erleichtert die Beherrschung der Muttersprache den Kindern auch die Kommunikation mit den Verwandten und eine allfällige Rückkehr in die Heimat. Die Tamilische Schule Basel HSK bietet den Schulkindern einen Ort, an dem sie sich als Kollektiv fühlen können und nicht als zerstreute Minderheit.

Heute unterrichten jeden Mittwochnachmittag 16 tamilische Lehrerinnen rund 150 SchülerInnen in 16 Klassen in der OS Drei Linden (Basel) und in der Primarschule Sternenfeld (Birsfelden). Die Schulkinder sind zwischen 5 und 15 Jahre alt, aufgeteilt in 7 Klassenstufen, vorangehend 2 Vorstufen.

Die Tamilische Schule Basel HSK legt wert auf ihre politische und religiöse Neutralität. Das Einmalige an der Tamilischen Schule Basel HSK ist, dass Kinder aus verschiedenen Kantonen (ausser den beiden Basel sind dies die Kantone Aargau und Solothurn), die Schule besuchen.